Die Gesprächsrunde

Mit der Gesprächsrunde möchten wir den Slogan unserer Startseite

"Wir denken mit und sprechen darüber!"

in die  Bevölkerung hinaustragen und damit insbesondere die Seniorinnen und Senioren zu Diskussionen über verschiedenste Themen aus den Lebensbereichen wie Älterwerden, Mobilität, Wohnen, Konsum, Politik, u.s.w. anregen. Wir hoffen dabei zu erfahren, welches ihre Anliegen, Beobachtungen, Wünsche und Vorschläge sind. Daraus können sich Projekte zur Verbesserung der angesprochenen Anliegen ergeben. Natürlich soll bei diesen Gesprächen die gegenseitige Unterhaltung nicht zu kurz kommen, indem die Gespräche „stammtischartig“ und ungezwungen geführt werden. 

Gesprächsrunde 2016/2017

Im Anschluss an unsere ordentliche Sitzung vom 30. August 2016 und am Seniorennachmittag vom 11. April fand die Gesprächsrunde zum Thema Mobilität im Alter statt.

Mitglieder des Seniorenrates behandelten die Themenbereiche

  • Mobilität aus eigener Kraft mit dem Rollator und anderen Hilfsmitteln
  • Mobilität mit dem öffentlichen Verkehr
  • Mobilität mit dem eigenen Auto


Schauen Sie sich die folgenden ausführlichen Artikel des Seniorenrates über die Hilfsmittel zur Erhaltung der Mobilität an.


Frühere Gesprächsrunden

Wir haben uns an den vergangenen Anlässen zum Beispiel über die Altersfreundlichkeit unserer Gemeinde unterhalten.

Auch die Politikverdrossenheit der Bürgerinnen und Bürger, wie sie sich jeweils an den mageren Besucherzahlen der Gemeindeversammlung zeigt, war ein Thema.
Am 16. Juni 2014 waren gerade einmal 48 Personen von 5290 Stimmberechtigten (0.91%) anwesend (Gemeinderäte und Versammlungsleiter mitgezählt). Dieser Befund müsste eigentlich unsere Bevölkerung und insbesondere auch die ältere Generation aufhorchen lassen. Was können wir tun?

 Die Gesprächsrunde vom Donnerstag, den 6. Juni 2013 hat sich im Zusammenhang mit dem neuen Erwachsenenschutzrecht  (seit 1.1.2013 in Kraft) den Themen Vorsorgeauftrag, Patientenverfügung und Todesfallregelung gewidmet.

Die Vortragsunterlagen können Sie hier mit einem Klick herunterladen. Darin sind weiterführende Hinweise zu finden. 

Vortragsunterlagen zu DOCU-Pass
Docupass Vortrag 2013.pdf (956.45KB)
Vortragsunterlagen zu DOCU-Pass
Docupass Vortrag 2013.pdf
(956.45KB)

 

Wir sind der Ansicht, dass sich nicht nur ältere Menschen, jedoch vorallem diese, mit der angesprochenen Thematik befassen sollten.

Die Sozialkommission und die Volkshochschule Schwarzenburg haben zu diesem Themenkreis am 26. Nov. 2013 eine Abendveranstaltung organisiert und damit eine breitere Öffentlichkeit angesprochen.

Erwachsenenschutzrecht
Vortragsfolien zum Vortrag von Herrn Zingaro
Erwachsenenschutzrecht,Vortrag Hr. Zingaro.pdf (304.44KB)
Erwachsenenschutzrecht
Vortragsfolien zum Vortrag von Herrn Zingaro
Erwachsenenschutzrecht,Vortrag Hr. Zingaro.pdf
(304.44KB)

 

Auch zu diesem Vortrag können Sie nebenstehend die Folien herunterladen (sehr empfohlen).



Zur praxisnahen Vertiefung dieses Themas fand am 25. Nov. 2014 im Pflegezentrum an der Guggisbergstrasse  ein Vortrag  statt. 

Auch dazu können Sie die Vortragsfolien herunterladen.

Patientenverfügung/Vorsorgauftrag, Marco Zingaro, BFH
VHS_Patientenverfuegung_Vorsorgeauftrag.pdf (179.34KB)
Patientenverfügung/Vorsorgauftrag, Marco Zingaro, BFH
VHS_Patientenverfuegung_Vorsorgeauftrag.pdf
(179.34KB)